Versorgungsheimstraße 1, 1130 Wien
Telefon +43 (0)1 804 77 48, Fax-Dw 23

Montag, Mittwoch 07:00 – 11:00
Dienstag 14:30 – 19:00
Donnerstag 14:30 – 18:30
Freitag 14:30 – 18:00

Impfbefreiungsatteste

18. Dezember 2021 - 10:54 -- wolfgang

Atteste werden ausschließlich von Amtsärzten, Epidemieärzten oder Spezialambulanzen in Krankenanstalten ausgestellt, Hausärzte sind nicht dazu berechtigt

Das  Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gibt die Richtlinen für das Ausstellen von Impfbefreiungsattesten vor

 

 

Zurückstellen von der Impfung muss erwogen werden bei

  • bei Hochdosis-Immunsuppression
  • Schwangerschaft
  • Von einem Allergologen oder einer Allergologin bestätigte Allergie oder Überempfindlichkeit gegen einzelne Inhaltsstoffe der aktuellen Corona Impfstoffe
  • Graft vs. Host Disease 
  • schwere Komplikationen nach Corona Erstimpfung - zB Anaphylaktischer Schock, Thrombosen, Herzmuskelentzündungen
  • Bis 3 Monate nach Stammzelltransplantation
  • Akuter Schub einer schweren inflammatorischen/Autoimmun-Erkrankung bis zur Stabilisierung des Krankheitszustandes Hier handelt es sich letztendlich um ärztliche Einzelfall-Evaluierungen durch den Facharzt für Neurologie
  • Die Impfung soll bei Personen, die eine akute, schwere, fieberhafte Erkrankung oder eine akute Infektion haben, verschoben werden.
  • siehe Text des BM Entwurfs: http://www.aekwien.at/documents/263869/825989/211210_COVID-19-Impfungen_...